Zum Inhalt springen
Bürgermeisterkandidat Rüdiger Teich mit den beiden Huck-Brüdern beim Ortsbesuch in Raden Foto: SPD OV Auetal

Raden – hier wird Gemeinschaft und Zusammenhalt noch großgeschrieben.

auf dem Foto : Bürgermeisterkandidat Rüdiger Teich mit den beiden Huck-Brüdern beim Ortsbesuch in Raden

In einem der kleinsten Dörfer des Auetals mit rund 80 Einwohnerinnen und Einwohnern gibt es für die kommende Wahlperiode sogar zwei Kandidaten. Mathias Huck wird für den Kreistag kandidieren, sein jüngerer Bruder Sebastian will die zweite Amtszeit im Gemeinderat bestreiten.

Gemeinsam mit dem Bürgermeisterkandidaten der SPD, Rüdiger Teich, hat sich eine kleine Delegation um die Brüder ein Bild von der Ortschaft gemacht. Im Mittelpunkt stand hierbei u. a. das „Hexenhaus“, welches dringend einer Sanierung bedarf. Hier ist die Dorfgemeinschaft zuhause und veranstaltet – vor und auch hoffentlich wieder nach Corona – ihre jährlichen Treffen und Aktionen (Osterfeuer, Himmelfahrtswanderung, etc.).

Daneben soll auch in Raden der Fortschritt nicht stehenbleiben. Außer dem Errichten einer E-Ladestation ist der weitere Ausbau rund um die Digitalisierung dringend erforderlich.

Ein weiteres großes Thema für die Zukunft wird die Infrastruktur sein. So sind die Rad- und Wanderwege auszubauen und attraktiver zu gestalten, sodass Wanderer und Spaziergänger heilen Fußes den Blick über das Auetal – übrigens bis hin zum Steinhuder Meer – schweifen lassen können.

Unter dem Motto „unser Dorf soll schöner werden“ sind weitere Maßnahmen Bestandteil des Wahlprogrammes der Huck-Brüder.

Fre(y) tag 04.06.21 Foto: SPD OV Auetal

Fre(y) Tag - näher dran 04.06.21

Rüdiger Teich und Ulrike Frey. Näher dran.

Fre(y)tags-Gespräche: Heute haben unsere SPD-Kandidatin Ulrike Frey und ich wieder auf dem Marktplatz in Rehren bei sommerlichen Wetter mit den Auetalerinnen und Auetalern persönliche Gespräche geführt.

An diesen Vor-Ort-Terminen bietet sich immer eine lockere Möglichkeit, Fragen, Anliegen, Ideen und Anregungen aber auch Kritik anzusprechen. Wir wollen von Auetalerinnen und Auetalern hören, was sie uns zu sagen haben und kümmern uns auch um Lösungen.“

Geplant ist, künftig auch in anderen Ortschaften, z. B. demnächst in Hattendorf, diese besondere Möglichkeit des „Zuhörens“ anzubieten.

Ulrike Frey Rüdiger Teich Foto: SPD OV Auetal

Ulrike Frey - Frey-Tag

Rüdiger Teich und Ulrike Frey. Näher dran.


Frei(y)tag in Rehren auf dem Marktplatz

Unsere SPD-Kandidatin Ulrike Frey führt in lockerer Atmosphäre und bei frischer Luft coronakonform mit den Auetalerinnen und Auetalern Gespräche.

In den „Frei(y)tags-Gesprächen“ findet ein ganz besonders persönlicher Austausch statt. Hier werden neueste Informationen aus unserem schönen Auetal gegeben, aber auch insbesondere Wünsche und Ideen gerne aufgenommen.

Durch diese und viele andere Aktionen ist die SPD Auetal mit unseren Kandidatinnen und Kandidaten immer Näher dran:

Näher dran an den Menschen. Näher dran an den Themen. Näher dran an den Lösungen.

Frei(y)tag Ruediger Teich, Heino Tegtmeier, Helmut Meier Foto: SPD-OV-Auetal
Frei(y)tag Ulrike Frey  Helmut Meier Foto: SPD-OV-Auetal
Pfingstgrüße mit roter Rose Foto: SPD-OV-Auetal

Pfingstgrüße mit roter Rose

Rote Rosen erfreuen Auetaler Bürger/innen

Traditionell verteilt der Ortsverein der SPD Auetal seit Jahren Ostergrüße in Form einer Roten Rose. Corona bedingt fielen diese Grüße im letzten und in diesem Jahr leider aus. Nachdem die Pandemie Lage es erlaubte, holten der Ortsverein die Grüße zu Pfingsten nach. Vorstand, Bürgermeisterkandidat Rüdiger Teich und etliche Gemeinderatskandidaten versammelten sich am Samstag vor der Bäckerei Scheer, um die Auetaler Bürger/innen mit einer roten Rose zu erfreuen.

Nette Gespräche und konstruktive Anregungen nahmen die Teilnehmer gerne auf.

Insbesondere die Hinweise zu aktuellen Themen und den Zielen der SPD im Auetal haben uns heute wieder gezeigt, dass wir „Näher dran“ sind:

Sowohl an den Menschen als auch an den Themen, die bewegen und den Lösungen, die uns voranbringen.